Tips | imperialfool
Fit bleiben beim Reisen Teil 1 – Chiang Mai, Thailand

Fit bleiben beim Reisen Teil 1 – Chiang Mai, Thailand

Für mich ist eines der größten Probleme beim Reisen, das Einhalten bestehender Habits und Gewohnheiten. Zu schnell esse und trinke ich viel zu viel – und dass ständig – womit ich zuhause eigentlich gar keine Probleme habe. Ich habe es geschafft innerhalb von 2,5 Monaten in Thailand über 5Kg zuzunehmen, mein Kraft- und Ausdauertraining aufzugeben und eigentlich gar nicht mehr auf meinen Körper und meine Ernährung zu achten.

Und ich bin sicher nicht der Einzige dem es so geht. Exotische Länder, Gerüche, Essen, Shakes und Alkohol, es ist einfach sich in der riesigen Auswahl zu verlieren und über die Stränge zu schlagen. Darum habe ich hier einige Strategien für den nächsten Urlaub oder längeren Aufenthalt in Chiang Mai, Thailand entwickelt um fern von zuhause eigene Gewohnheiten zu erhalten und Gesundheit und Fitness nicht zu vernachlässigen.

dragonfruit-am-markt

Eine köstliche Dragonfruit – die bessere Wahl!

Strategien und Werkzeuge um in Chiang Mai fit zu bleiben

Richtig Wohnen in Chiang Mai

Chiang Mai bietet nahezu für jede Brieftasche die passende Wohnung. Vernünftige Apartments für Digitale Nomaden und Menschen die On-the-Road arbeiten findet man bereits für 5000 Baht (ca. 125€) und weniger. Gibt man etwas mehr aus – ab 10000 Baht bekommt man meist ein Apartment mit Aircondition, einen Pool und Fitnessräume dazu. Hier ist ganz klar die teurere Variante vorzuziehen. Denn: Hat man ein Fitnesscenter direkt im Haus ist es viel schwieriger Ausreden zu finden nicht zu trainineren.

Noch bevor du das Apartment mietest solltest du die nähere Umgebung erkunden und nach Restaurants mit gesunder Küche, Märkten und Supermärkten ausschau halten.

 

Apartments in Chiang Mai – die Nimman Road

Ein guter Start um ein Apartment in Chiang Mai zu finden ist die Nimmanhemin Road oder kurz Nimman Road. Zahllose Apartment Häuser oder Condos sind hier zu finden und es werden jährlich mehr. Hier findest du zwar nicht die billigsten Apartments in Chiang Mai, dafür bist du im Digitalen Nomaden Himmel mit endlosen Kaffeehäusern, Restaurants, Bars und Supermärkten.

 

Die richtigen Leute finden

Ist man viel im Gym oder im hauseigenen Fitnesscenter unterwegs findet man schnell Gleichgesinnte, mit denen man dann ja auch ausserhalb des Trainings Zeit verbringen kann.

Mit Gleichgesinnten ist es viel einfacher die bestehenden Ziele weiter zu verfolgen und nicht in alte Gewohnheiten zurückzufallen!

 

Workout at Home

Auf Reisen habe ich immer meine Speed-Rope (zu deutsch: mein Springseil), meinen Pulsmesser (POLAR Sportuhr) und die 7min Workout App (7 Minuten Training “Seven” mit einer Challenge für hochintensives Intervalltraining – Perigee) dabei. Zum Muskelaufbau zwar nicht wirklich geeignet, dafür für Fettabbau und Konditionsaufbau sehr zu empfehlen. Ich mache meist Intervall-Training beim Seilspringen, also 1min springen, 15 Sekunden Pause und dass solange ich kann!

 

Gyms oder Fitnesscenter in Chaing Mai

Wie schon gesagt bevorzuge ich ein Apartment mit inkludiertem Fitnesscenter. Für alle die ein richtiges Gym brauchen, hier die Fitnesscenter in Chiang Mai:

 

Essen in Chiang Mai

Supermärkte in Chiang Mai

Supermärkte bieten meist ein Salatbüffet und viele frischgekochte, gesunde Mahlzeiten. Mein Favorit ist der Tops Market, vermutlich weil er sehr nahe an meinem Codo lag!

Mint (healthyfood by mint) bietet Mahlzeiten, die man tage- oder wochenweise bestellen kann. Toller Service!

 

Märkte in Chaing Mai

Besonders Märkte in Chiang Mai sind ideal für den gesunden Lifestyle. Dort gibt es alles was das Herz begehrt, exotische Früchte, Fisch, Hühnchen, gesunde Suppen, gebratenes Gemüse und sogar Tofu.

Chiang Mai Markets

Sportnahrung und Whey Protein in Chiang Mai

  • Chiang Mai Pro Nutrition ist ein Sportnahrungs-Shop in Chiang Mai
    Ich war leider (noch) nicht dort, kann also nur jedem der Sportnahrung in Chiang Mai kaufen will raten, einfach mal dort vorbei zu schaun.
  • Es ist möglich auf Lazada einem Online Shopping Portal ähnlich wie Amazon, Whey Protein und ähnliche Nahrungsergänzungsmittel zu bestellen. Die Seite ist auch in Englisch aufrufbar. Der Händler bietet Eigenmarken sowie international rennomierte Sportnahrung. Lazada liefert teils kostenfrei auch nach Chiang Mai!
  • Nutritiondepot liefert gratis innerhalb Thailands ab 1000 Baht und führt renomierte Marken wie Quest, Nitro Tech und Universal.
  • Thai Sports Supplements bietet ebenfalls einen kostenlosen Versand innerhalb Thailands. Sie bieten Sportnahrung mir unbekannter Marken…

Dazu muss ich sagen, dass ich in Thailand noch nichts online bestellt habe also keine Erfahrung damit habe. Am besten das eigene, bekannte und geliebte Whey Protein für die Reise einpacken…

meine Lieblings Whey Protein Pulver sind:

 

Strategien zum Thema Essen

  • Reis ist nicht unbedingt dein Freund! Ich würde maximal einmal pro Tag Reis essen – zu Mittag. Abends ein Salat mit einer Dose Tunfisch, gegrilltem Hühnchen oder Fisch vom Markt.
  • Kaffee trinke ich generell ohne Milch und ohne Zucker. Hier also immer einen Americano oder Espresso bestellen!
  • Shakes ohne Zucker bestellen, obwohl hier generell eher verzichtet werden sollte, da Mango und co. viel Fruktose enthalten.
  • Bei Salaten in Restaurants das Dressing ohne Zucker bestellen, ja – oft wird Zucker zum Salatdressing hinzugefügt!
  • Statt irgendeeinem zuckerhaltigen Snack lieber einen Apfel (eine Orange) essen.
  • Whey Protein Pulver und Protein Bars von zuhause mitnehmen. (Einen passenden Shaker natürlich auch!)
  • Ich esse seit einigen Monaten nur noch zwei Mal am Tag und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Das ganze nennt sich Intermittierendes Fasten. Ich faste also ca. 16h pro Tag und esse 2 Mahlzeiten in den restlichen 8 Stunden.

Zuhause kochen

Solltest du ein Apartment mit Küche haben ist es natürlich easy eigene gesunde Mahlzeiten zuzubereiten. Aber auch ohne Küche ist es möglich: Kauf dir einfach eine Kochplatte samt Zubehör und bereite so gesunde Mahlzeiten einfach zuhause! Kochplatten findest du in vielen Stores in Chiang Mai.

chiang-mai-alkohol

Alkohol in Chiang Mai

Alkohol wäre generell zu vermeiden. Dass dies nicht immer möglich ist, ist mir klar. Sollte man mal über die Stränge schlagen ist der nächste Tag ein Fastentag mit einer Cardioeinheit. Oder man geht, sollte es die Verfassung zulassen, in den Wäldern Chiang Mais wandern oder fährt mit dem Rad.

 

 

So, das wars fürs erste… hast du noch Ideen, Konzepte oder Tipps um auf Reisen fit zu bleiben und antrainierte Gewohnheiten beizubehalten? Wie immer freue ich mich auf dein Kommentar!

Der Digitale Nomaden Rucksack zum günstigen Preis

Der Digitale Nomaden Rucksack zum günstigen Preis

Osprey Farpoint 40l - der günstige Rucksack für Digitale Nomaden

Osprey Farpoint 40l – der günstige Rucksack für Digitale Nomaden

Was mir bei einem Rucksack bzw. Backpack wichtig ist:

  • Handgepäck
  • einigermaßen leicht
  • Laptop und Tabletfach
  • preisgünstig
  • als Tasche zu tragen

Ich war lange Zeit auf der Suche. Auf der Suche nach dem perfekten Rucksack für digitale Nomaden. Und nun habe ich ihn gefunden. Perfekt ist er sicherlich nicht, aber er hat seine Vorzüge.

Der North Face Surge II – leider etwas zu klein

Auf meiner letzten Reise war ich mit dem 32 Liter THE NORTH FACE Rucksack Surge II unterwegs, welcher mir damals – obwohl leider eine Spur zu klein – gute Dienste geleistet hat. Aber er war halt einfach einen Tick zu klein um wirklich Nomaden tauglich zu sein. Mit dem Surge II bräuchte man ein zusätzliches Daypack um komfortabel unterwegs sein zu können. Nur 2 Backpacks will und wollte ich auf gar keinen Fall. Damals habe ich es geschafft mit Kompressionsbags (Eagle Creek Gepäckordnung Pack-It Compressor), Daypack (Sea to Summit Ultra-Sil Day Pack) und Abstrichen in meiner Packliste, aber ich war trotzdem zufrieden – einigermaßen.

Freche Preise bei anderen Rucksackherstellern – der digitaler Nomade als Cash Cow

Dieses „einigermaßen“ zwang mich, einen anderen für mich passenderen Rucksack zu finden. Ich hatte die Wahl zwischen dem Osprey Farpoint 40, dem Minaal und dem Tortuga Travel Backpack. Wobei die zwei letzteren nur online aus den USA zu beziehen gewesen wären und zu für mich relativ frechen Preisen von 300$ für den Minaal und 200$ für den Tortuga. Obwohl diese beiden sicher tolle Rucksäcke für digitale Nomaden und Backpacker sind, schieden sie aufgrund der Preisgestaltung und der nicht vorhandenen Möglichkeit zum Probieren und Testen aus. Ich muss zwar zugeben, dass ich auch den Osprey online bestellte, jedoch mit der Option in gratis zurück schicken zu können. Der Osprey Rucksack ist hier die kostengünstigste Alternative für Digitale Nomaden und solche die es noch werden wollen…

osprey-farpoint-40l

Meine Wahl – der Osprey Farpoint 40 Rucksack für Digitale Nomaden

Nach stundenlanger Recherche bestellte ich schließlich den Osprey Farpoint 40 in der Größe M/L mit 40 Liter Volumen. (Zusätzlich gibt noch eine S/M Version mit 38 Liter.)

Jedenfalls war ich die Tage vor der Ankunft des Osprey Farpoint 40 Rucksack M/L 40 Liter ziemlich aufgeregt; Schön wenn man sich über einen Rucksack so freuen kann oder!? Als er dann endlich da war, hatte ich schon vorher meine gesamte Packliste auf einen Haufen gestapelt und war mehr als bereit für einen ersten Test.

Und ich muss echt sagen: Superklasse! Alles auf meiner minimalen Packliste passt ohne Probleme hinein, und es bleibt noch genügen Platz für Schnickschnack.

Spezifikationen des Osprey Farpoint  40

Es gibt nur 2 Fächer, wobei im vorderen Laptop, Tablet und andere elektronische Geräte Platz finden und im hinteren genug Stauraum für Kleidung und Schuhe ist. Diese zwei Fächer sind hier absolut ausreichend im Vergleich dazu hatte mein alter Surge extrem viele Fächer, was oft ein Suchen zur Folge hatte…

Der Osprey Farpoint lässt sich außerdem bequem als Tasche tragen, hat zwei zusätzliche Fächer für Trinkflasche/Snacks an der Außenseite und einen Mechanismus, der die Rucksackschlaufen verschwinden lässt, was speziell im Flugzeug, Bus oder Zug sicher sehr vorteilhaft sein wird.

Das Gewicht von 1.3kg geht in Ordnung und er passt sich super an den Rücken an. Der Rucksack hat die passenden Abmessungen, um ihn als Handgepäck mitnehmen zu können, somit fällt ein lästiges Gepäck abgeben und späteres am Rollband wieder abholen weg. Auch kann so das Gepäck nicht mehr verloren gehen, ein zusätzliches Plus!

osprey-farpoint-40l-3

Der Digitale Nomaden Rucksack – bis oben hin angefüllt

Fazit: Der Digitale Nomaden Rucksack meiner Wahl – der Osprey Farpoint 40

Eine ganz klare Kaufempfehlung für alle, die als Digitale Nomaden unterwegs sind, auf nichts verzichten wollen, keine 300$ ausgeben und trotzdem einen tollen Rucksack haben wollen.*

Das einzige Problem könnte das Laptopfach sein, welches sich vorne statt hinten befindet. Das muss ich noch im Langzeittest eruieren, werde sobald ich genaueres weiß berichten.

UPDATE Mai 2016:

Ich habe den Osprey Farpoint 40 jetzt seit einem halben Jahr im Einsatz und bin rund um zufrieden. Klar gibt es das ein oder andere Feature, dass die Hersteller besser hätten lösen können, aber im Großen und Ganzen finde ich den Rucksack sehr geeignet als Digitaler Nomaden Rucksack. Ich brauche zu dem Rucksack jedoch einen Laptop Rucksack – den Bericht über den Osprey Messenger Bag stelle ich, sobald ich fertig getestet und geschrieben habe online!

 Welchen Rucksack benutzt du? Und bist du damit zufrieden? Ich bin gespannt auf deine Kommentare!
* Der Rucksack setzt einen minimalen Lebensstil voraus, es ist natürlich nicht möglich z.B.: ein gesamtes Tauchequipment einzupacken – versteht sich eigentlichen von selbst bei einem Rucksackvolumen von 40 Litern.
Scam im Thailand oder warum eine 10 Baht Tuk Tuk Fahrt keine gute Idee ist…

Scam im Thailand oder warum eine 10 Baht Tuk Tuk Fahrt keine gute Idee ist…

Bangkok kann einen ziemlich einschüchtern, vor allem beim ersten Mal.Bangkok kann einen ziemlich einschüchtern, vor allem beim ersten Mal.

Früh und verkatert unterwegs in Banglampuu, Bangkok

7.30 morgens. Ich bin früh unterwegs, verkatert und noch immer geplagt vom Jetlag. Der Flug war lang, der gestrige Abend auch.

Ich spaziere durch Banglampuu auf der Suche nach einem guten Frühstück oder einer Gelegenheit die Stadt zu verlassen. Ich bin eigentlich noch gar nicht bei mir. Von meinem Hotel in der Soi Rambuttri wandere ich wie ferngesteuert Richtung Khao San Road. Diese ist menschenleer, wie ausgestorben. Nur diverse Taxi- und Tuk-Tuk Fahrer stehen am Strassenrand und versuchen meine Aufmerksamkeit zu erregen…

Oh… ich bin ja gar nicht alleine, meine Freundin ist an meiner Seite, nicht weniger daneben, nicht weniger ge-jetlaged, nicht weniger vom gestrigen Abend in die Schranken gewiesen. Die Hitze, die Stadt, der Smog und das übermäßig starke Chang vom Vorabend machen uns beiden zu schaffen.

Wer bleibt schon nüchtern in Bangkok

Aber na ja, so ist Bangkok oder? Wer bleibt hier schon nüchtern? Wer ist nicht den ersten Tag nach Ankunft total überfordert, gestresst, euphorisch und lässt sich in irgend einer Bar volllaufen? Natürlich hat man vorher gelesen, dass es schlecht ist gleich den ersten Tag Alkohol zu trinken etc. aber der Kulturschock lässt vieles von daheim einfach vergessen. Wir beide sind (waren damals) totale Asien Neulinge, und ich bin ein ziemlich gutgläubiger Mensch, was mir hier nicht zu meinem Vorteil gereicht.

Kein Farang (Tourist / Ausländer / Langnase) ist zu sehen, jeder Vernünftige schläft seinen Rausch aus oder ist längst zu den zahllosen Sehenswürdigkeiten aufgebrochen.

tuktuk-bkk

Die 10 Baht Tuk-Tuk Fahrt

»Where you go?» tönt es von allen Seiten. »I´d like to get out of Bangkok as fast as possible!« sage ich und schon sitzen wir in einem Tuk-Tuk. »Only 10 Baht« betont der Fahrer während er lärmend die Seitenstrasse verlässt und in eine zweispurige Strasse einbiegt.

Der Verkehr schläft nicht mehr. Der Verkehr ist der Wahnsinn und ich fühle mich einer Ohnmacht nahe. xxx

Das Reisebüro und seine freundlichen Angestellten

10 Minuten später sitzen wir in einem „offiziellen Thailändischen Reisebüro“ irgendwo unter einer Autobahnbrücke und sprechen mit der zuständigen Reisebüro Fachkraft. Sie heißt Julia, ist sehr streng und sehr gut geschult. Wir (ich) sind leichte Opfer. Sie schafft es spielend uns zu versichern, dass wir weder aus Bangkok raus, noch irgendeine Unterkunft auf irgendeiner Insel finden werden, da ein thailändischer Feiertag bevorsteht und alle Thais zu ihren Familien raus aus Bangkok und heim aufs Land fahren.

Sie könnte wirklich in jeder Dauerwerbesendung im Fernsehen arbeiten, sie hat das Prinzip der „Scarcity“ also des Mangels perfekt verinnerlicht. Sie bringt die richtigen Argumente und wir (ich) sind zu abwesend, nervös und am Ende um uns diesen zu entziehen.

Rundreise Bangkok – Krabi Koh – Phi Phi

Im Endeffekt kaufen wir eine „Rundreise“ von Bangkok über Krabi nach Koh Phi Phi. Wir brechen diese aber bereits in Krabi ab, da sie einfach nicht unseren Vorstellungen entspricht. Die Busfahrt nach Krabi dauerte 17 Stunden, mit 3 stündigem Zwischenstop im Nirgendwo (Surat Thani), und einem lauten Thaifilm, der die ganze Fahrt über lief. Auch die Unterkunft ist nicht in Krabi Stadt so wie wir dachten sondern in Ao Nang – Bezirk Krabi, ausserdem ist sie ziemlich schäbig und das Klientel sind meist Sextouristen mit ihren Thaibräuten auf Zeit.

Eigentlich wollten wir frei sein und hinfahren wo immer wir wollen…

Ich verstehe ja, dass die Menschen in Thailand irgendwie an Geld kommen wollen und im Zuge diese Vorhabens auch jegliche Moral verlieren. Sie sehen die Farangs, die im Überfluss leben und teilweise am Tag soviel ausgeben wie ein Thai im Monat, und wollen Ihr Stück vom Kuchen.

Was ich mit diesem Post sagen will

  • Ich bin ein Narr, lerne aber mit jeder Reise dazu
  • Man muss in Asien richtig gut aufpassen sonst wird man übers den Tisch gezogen
  • Gesunder Menschenverstand hilft
  • Nüchtern sein auch
  • Es gibt keinen Mangel an Hotels/Hostels

Betrügereien kann man vermeiden indem man

  • Besser nichts trinkt
  • Ausschläft bevor man auf die Strasse geht
  • Keinen aufdringlichen Thais glauben schenkt – am besten ignoriert man sie und geht einfach weiter
  • Das Busticket an den jeweiligen Busterminals kauft (ist auch viel günstiger als z.B.: auf der Khaosan Road)
  • Keine 10 Baht Tuk-Tuk fahrt macht, da die Fahrer dann Provision von windigen Reisebüros, Schmuck- und Textilfabriken erhalten
Hast du ähnliches erlebt? Welche Tipps hast du auf Lager? Ich bin gespannt auf deine Story!
Meine Erfahrungen im Meditations Retreat im Doi Suthep Kloster Chiang Mai

Meine Erfahrungen im Meditations Retreat im Doi Suthep Kloster Chiang Mai

Meditations Retreat im Doi Suthep Kloster Chiang Mai

Morgendlicher Dhamma Talk beim Retreat im Kloster Chiang Mai, Thailand

Ich hatte echt etwas Schiss im Taxi (Song Tau) quer durch Chiang Mai und rauf auf den Doi Suthep Berg, da unser vorheriger Besuch ziemlich ernüchternd war. Jahrmarktstimmung zu Füßen des Tempels. Die imposanten Treppe zu Doi Suthep Kloster Chiang Mai hinauf, überfüllt mit Touristen und Kinder der Bergvölker (Nordthailands), welche für Geld Fotos von sich machen lassen. Und oben angekommen 20 Baht Eintritt für Nicht-Thailänder.

Meine romantische Vorstellung des Chiang Mai Tempels löste sich binnen Sekunden in Luft auf und doch saßen wir im Taxi mit der Mission 6 Tage meditierend im Tempel zu verbringen.

Das einzig Positive zu diesem Zeitpunkt war die herrlich frische Luft. Wir verbrachten den März 2014 in Chiang Mai und die Luft wurde von Tag zu Tag schlechter. Man konnte die Luft quasi schon durchschneiden – auch ein Grund für uns ins Doi Suthep Kloster in Chiang Mai zu gehen.

Neue Kleider im hauseigenen Kloster-Shop

Wir wurden von einem jungen, freundlichen, sehr friedvoll wirkenden Mitarbeiter empfangen welcher uns mit der passenden Kleidung ausstattete. Ich hatte schon vorher eine weiße Hose und ein weißes Hemd gekauft, die Qualität im Tempeleigenen Shop war jedoch um vieles besser und auch etwas günstiger als unten in der Stadt.

Meditations Retreat im Doi Suthep Kloster Chiang Mai

Die Stelzenhäuser im Doi Suthep Kloster auf 1676 Meter – unsere Unterkunft

Die Unterbringung im Kloster

Jeder bekam ein kleines Zimmer zugeteilt. Jeweils 2 Häuser für die Frauen und für die Männer. Die Häuser stehen auf Betonstelzen, was eine ganz merkwürdige Optik ergibt. Die Zimmer sind schlicht, aber mit Bett und einigen Meditationskissen ausgestattet. Und es gab sogar ein Fenster für jeden – ganz im Gegenteil von so einigen Hotels in der Khao San Road…

Der Mönch

Wir (die Neuankömmlinge) werden in einen mittelgroßen Raum geführt und nehmen auf den Polstern platz. Einige Minuten des Schweigens. Ich schaue nervös auf die Anderen. Diese wiederum starren gerade nach vorne, auf den Platz unseres Meisters.

Als dieser aus dem hinteren Zimmer kommt geht die Begrüßungszeremonie los. Ich verstehe gar nichts aber es werden einige Blumen in eine Schale neben dem Mönch gelegt. Es dauert ungefähr 10 Minuten, dann werden wir vom Mönch noch über den Ablauf der kommenden Tage informiert.

Tagesablauf

Die nächsten Tage wird um 5 Uhr aufgestanden, nur 2 Mahlzeiten gegessen und um 21:00 gehts ins Bett. Reden, Lesen, Fotografieren, Schreiben und vieles mehr ist verboten.

Und so passiert es dann auch die nächsten Tage. Aufstehen ist hart, besonders da es oben auf 1676 Meter ziemlich kalt wird. Das Wetter spielt in den ersten 2 Tagen auch nicht mit und es wird zur großen Überwindung aufzustehen und am morgendlichen Dhamma Talk mitzumachen. Aber es ist Pflicht…

Das Essen ist gut, sehr gut sogar, nur der Kaffee fehlt!!

Drei verpflichtende Termine pro Tag


5:00 Beim Dhamma Talk
erzählt der Mönch was zu tun ist. Wie man meditiert, wie man die Achtsamkeit steigert und sich selbst und andere gut behandelt. Er ist eine strahlende Persönlichkeit und er erzählt auch von seinem Leben und davon dass er dieses Retreat schon lange Jahre leitet. Immer das gleiche, Tag für Tag. Und trotzdem ein sanftes Lächeln im Gesicht und diese ungeheure Ausstrahlung.

14:00 Bei dem Report
berichtet man wie es einem geht. Der Mönch gibt weitere Anweisungen für die persönliche Meditation. Ich bin jedes mal etwas aufgeregt, aber sobald der Mönch den Raum betritt werde ich ganz still und andächtig. Seine Ruhe färbt auf mich ab. So etwas habe ich noch nie zuvor erlebt.

18:00 Beim Evening Chanting
werden Buddhatexte gelesen und gesungen. Der Mönch rezitiert und die Gruppe versucht dem Text zu folgen. Sehr schwierig, aber nach ein paar Abenden gehts ganz gut.

Auf sich alleine gestellt

Meditieren kann man in verschiedenen Tempeln und im eigenen Zimmer. Keine Vorschriften. Ich meditierte jeweils eine Stunde Vormittags und eine Nachmittags. Spazieren, Beobachten und Denken füllt die restliche Zeit. Es war schon seltsam. Die Gruppe lief herum wie Zombies. Selten ein lächeln, meist gesenkte Köpfe und in sich gekehrte Gesichter. Eine totale Entschleunigung, Stunde wurden zu Tagen, Tage zu Wochen…

Meditations Retreat im Doi Suthep Kloster Chiang Mai

Überall glänzendes Gold im Chiang Mai Kloster am Doi Suthep

Abends im Wat Phra That Doi Suthep

Tagsüber ist der Tempel in Chiang Mai überfüllt mit Menschenmassen, nur Abends ab 19:00, wenn alle Touris den Tempel verlassen haben entfaltet sich seine wahre Schönheit und Heiligkeit. Überall Gold welches in den Augen funkelt, eine seltsam feierliche, ruhige und entrückte Stimmung. Nur umgeben von Mönchen und anderen Meditationsschüler fühlt man sich beinahe alleine. Und dann dieser sagenhafte Blick auf die geschäftige Stadt Chiang Mai.

Diese Abende werde ich für immer in meinem Herzen tragen und ich bin sehr dankbar dies erlebt zu haben.

Eine schwierige und zugleich sinn bringende Zeit

Keine wirkliche Ablenkung und so viel Zeit mit sich alleine. Das viele sitzen im Lotussitz (oder so ähnlich ;-) ging ordentlich auf die Knie und auch der Rücken schmerzte. Nur zwei mal Essen war auch ziemlich ungewohnt. Der Magen knurrte oft unkontrolliert. Und dennoch war es eine tolle Zeit. Ich habe viel über mich selbst erfahren und eine tiefere Einsicht erlangt. Ich bin auch ruhiger geworden und stelle weniger Ansprüche.

„Meditation is bringing the mind home“ – Sogyal Rinpoche

Ich werde es wieder tun. Ich möchte den Mönch gerne wiedersehen und auch die Abendstimmung im Tempel erleben. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen!

Lesestoff

Für Zuhause

Meine Empfehlungen

  • Kleidung im Tempel kaufen
  • Warme Sachen mitnehmen
  • Taschenlampe einpacken
  • Insektenspray nicht vergessen

Vorher Anmeldung entweder direkt im Tempel oder per Email auf http://www.fivethousandyears.org/

Andere Meditations Retreats in Thailand

Warst du schon mal bei einem Retreat dabei? Kennst du andere Orte, die Meditationsretreats anbieten (Indonesien, Malaysier, Burma,…)? Ich bin gespannt auf dein Kommentar!
Was ich auf Reisen unbedingt brauche – meine Top 7 Reisegadgets für Asien

Was ich auf Reisen unbedingt brauche – meine Top 7 Reisegadgets für Asien

7-reisegadgets-imperialfool

Je weniger desto besser! Ab sofort reise ich nur mehr mit Handgepäck.*

Bei meiner letzten Reise im Januar konnte ich mir gar nicht vorstellen nur mit Handgepäck zu reisen aber durch konstantes Weglassen bin ich nun soweit und kann bald auf die Gepäckausgabe verzichten.

Einige Dinge werde ich wohl vermissen. Mein Schweizer Messer, mein Armybesteck, mein Stativ und eine richtig große Zahnpastatube. Die Bestimmungen für Handgepäck zwingen mich beim Packen kreativ und absolut minimalistisch zu denken.

Bei meiner letzten Reise hatte ich definitiv einige Ausschlusskandidaten im Rucksack. Die Taucherbrille mit Schnorchel, die Nalgene Trinkflasche, iPod shuffle, Mosquitonetz, Macbook Pro (am besten ersetzen durch ein Macbook Air). Diese Dinge waren schlicht und einfach entweder unnütz, zu groß und schwer oder leicht vor Ort zu bekommen.

Es gibt aber auch Dinge, die ich auf keinen Fall missen möchte und einige davon haben es auf diese Liste der wichtigsten Travelergadgets geschafft.

Meine 7 wichtigsten Reisegadgets

1. Smartphone

Ganz klar meine Nummer 1. Ohne auszukommen scheint mir fast unmöglich. Ob schnell mal ein Foto schießen, Emails checken, Währungen umrechnen, den Weg finden oder was auch immer, das Teil hilft mir beinahe in allen Lebenslagen.

Ich benutze momentan ein Apple iPhone 4 32GB ohne Simlock, welches mir seit über 3 Jahren gute Dienste leistet. Zusätzlich verwende ich AKG In-Ear Kopfhörer, welche mich auch in lauter Umgebung gut abschirmen und so in Ruhe arbeiten lassen.

2. Elektrische Zahnbürste

Ich bin zwar Minimalist aber nicht so sehr wenn es um Zahnpflege geht. Deshalb habe ich immer und überall meine elektrische Zahnbürste und diverses Zubehör wie Zahnseide und Zungenschaber dabei. Ich finds geil die absolute Glätte der Zähne zu spüren! Im Moment verwende ich noch eine traditionelle Elektronische, zu Weihnachten wünsche ich mir eine Braun Oral-B Pulsonic Slim elektrische Schallzahnbürste.

3. Funktionsunterwäsche

Es ist heiß in Asien, teilweise richtig, richtig heiß und mein Körper schwitzt gerne. Funktionsunterwäsche ist perfekt, wenn man mal nicht zum Waschen kommt oder 20h im Bus sitzt. Ich verwende Icebreaker Boxer, welche auch nach längerem tragen nicht stinken oder gammlig werden.

4. Kindle eBook Reader

Dieses Teil hat sich echt bezahlt gemacht! Ich erinnere mich noch an meine erste längere Reise wo ich 4 oder 5 Bücher mit zirka 3 Kilo Gewicht mitgenommen habe. Diese Zeit ist glücklicherweise vorbei. Jetzt habe ich 200 Bücher und mehr dabei und ich muss nur 220 Gramm tragen. Zusätzlich zum Kindle Paperwhite nutze ich die Amazon Kindle Paperwhite Lederhülle, welche wirklich ein Perfect-Fit ist.

5. Bartschneider

Ich trage meine Haare kurz und meinen Bart lang wodurch ich auch auf Reisen auf einen guten Bartschneider angewiesen bin. Momentan benutze ich noch einen alten Philipps ich bin jedoch auf der Suche nach einem kleineren Modell, wenn möglich ohne großen Netzstecker. Wenn du ein gutes, kleines und leistungsfähiges Modell kennst bitte gib mir bescheid! Der Remington MB320C sieht ganz gut aus…

6. Kulturbeutel

Grundsätzlich packt man ja immer zu viel ein. Mit dem Sea to Summit Hanging Toiletry Kulturbeutel ist man gezwungen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Klein, fein, gut verarbeitet und nur 80 Gramm schwer!

7. Travelerhandtuch

Obwohl man mittlerweile in (fast) jeder Unterkunft Handtücher bekommt, würde ich nie ohne mein Sea to Summit Travel Drylite Towel losfahren. Ein Handtuch kann man einfach immer brauchen oder?

Hier findest du meine bisherige minimalistische Packliste…

Was ist dein Lieblingsgadget auf Reisen? Was würdest du nie zu hause lassen? Ich freue mich auf dein Kommentar!

*2016 sieht schon alles etwas anders aus… fliege mittlerweile nicht mehr nur mit Handgepäck, da es mit extra Tasche für Laptop und Zubehör einfach praktischer ist…

Eine Liebeserklärung an die Insel Koh Phayam, Thailand

Eine Liebeserklärung an die Insel Koh Phayam, Thailand

Koh-Phayam-Thailand

7 Uhr morgens am Ao Yai Strand auf Koh Phayam. Barfuss spaziere ich den ewig langen Sandstrand entlang. Ich fühle den warmen, feuchten Sand unter meinen Füssen. Die Sonne geht gerade am Ende der Bucht hinter einem bewaldeten Hügel auf. Die Stimmung ist ruhig und gelassen. Ab und zu begegne ich einem Spaziergänger oder Strandläufer. Man nickt sich zu, man kennt sich hier.

Jeder, der nach Koh Phayam kommt, bleibt länger als geplant.

Ich biege nach links in Richtung des kleinen Ortes ab und gehe die schmale Straße entlang. Nach 5 Minuten bin ich mitten im Ort – ein sehr kleiner Ort mit ein paar Restaurants, Massageläden und Mopedverleihern – und setzte mich in mein Lieblingslokal. Ich weiß nicht mal den Namen des Restaurants, aber das Essen ist super und es gibt sogar Kaffee aus richtigen Espressokannen.

Um diese Zeit ist noch nicht viel los hier. Die schmale Hauptstrasse ist menschenleer. Seelige Ruhe, bis auf das brutzeln im Wok und die dampfenden Kaffeekannen.

Weiter oben auf der Strasse gibts lecker gegrilltes Hühnchen bei der allseits bekannten und geliebten Chicken Mama und direkt nebenan gibts die beste Thaimassage der ganzen Insel.

Ich bin zu hause und doch ganz weit weg.

Die Menschen sind freundlich, relaxed und sehr hilfsbereit. Die Preise sind moderat, aber schon um einiges teuerer als bei meinem letzten Besuch vor 2 Jahren.

Überhaupt hat sich einiges getan seit dem ich das erste Mal hier war im Jahr 2010. Mehr Verkehr, mehr lärmende Mopeds und Touristen, mehr Parties, mehr mehr mehr… so ist das in einem kapitalistischen System, Wachstum ohne an die Umwelt und die Menschen zu denken. Wäre interessant, wie die Insel vor 20 Jahren ausgesehen hat…

Ich habe lange überlegt, ob ich über diese Insel schreiben soll, da sie noch so unverbraucht wie keine andere in Thailand ist (Ich lasse mich gerne eines besseren belehren). Ich möchte nicht, dass sie wie Koh Phangan oder Koh Phi Phi endet, befürchte aber, dass genau so etwas passieren wird.

Noch ist Sie meine Lieblingsinsel in Thailand

Doch es werden jährlich mehr Menschen die hierher kommen und viele von Ihnen brauchen 24h Strom, warmes Wasser und Rundum Service.

Koh-Phayam-Thailand

Tiere auf Koh Phayam

Bei meinen bisherigen Aufenthalten habe ich Warane, Schlangen, Geckos, Nashornvögel (Hornbill), Adler, Tausenfüssler, Quallen, Krabben, Spinnen, Katzen und natürlich unzählige Hunde gesehen.

Der Adler ist direkt in einer kleinen Hütte neben uns gelandet und hat versucht die Ketchup- und Senfflaschen zu öffnen – was Ihm auch nach einigen Versuchen gelungen ist.

Ein Hornbill landete immer wieder mal direkt neben unserem Bungalow. Viele Touris wünschen sich eine Begegnung mit diesem merkwürdig erscheinenden Vogel, wir hatten dieses seltene Glück.

Koh-Phayam-Thailand

Wohnen auf Koh Phayam

Hier gibt es noch Hütten direkt am Strand für 300 Baht, obwohl diese immer weniger werden. Auch hier entstehen immer mehr Luxusresorts und es gibt auch schon einige mit Swimmingpool.

Noch gibt es die typischen günstigen Bambushütten in einigen Resorts. Für kleines Geld lässt es sich hier auf Koh Phayam noch richtig gut leben.

Sicherheit auf Koh Phayam

Gesunder Menschenverstand ist natürlich auch hier von Vorteil. Ich hatte hier jedoch noch nie mit Diebstahl oder ähnlichem zu tun.

Gesundheit auf Koh Phayam

Es gibt eine kleine Krankenstation auf der Insel. Mein Husten im ersten Jahr wurde durch diverse einheimische Mittel geheilt und die Krankenschwester war wirklich sehr nett und bemüht. Auch die Einheimischen haben mir mit Kräutern und Hausmitteln sehr geholfen.

Geld auf Koh Phayam

Meines Wissens gibt es bis heute noch keinen Geldautomaten auf Koh Phayam. Am besten vorher in Ranong abheben. Man bekommt auch in einigen Resorts gegen eine Gebühr Geld mit der Kreditkarte. Eine dritte Variante wäre mit dem Boot zurück nach Ranong und dort Geld beheben.

Anreise nach Koh Phayam

Am besten mit einem Nachtbus von Bangkok nach Ranong. Tickets ab ca. 550 Baht am Southern Bus Terminal in Bangkok. Alternativ kann man sich das Busticket in einem Reisebüro in der Khaosan besorgen, würde aber wenn die Zeit da ist immer am Busterminal kaufen.

Der Bus ist die beste Lösung. Es gibt auch Flüge nach Ranong und einen Zug nach Chumphon, von dort muss man aber erst wieder einen Bus nach Ranong nehmen.

Bus oder Zug sind in jedem Fall besser für die Umwelt, und zusätzlich bekommt man mehr vom Land mit.

Am Hafen in Ranong gibts dann Speedbote oder eine Fähre nach Koh Phayam und Koh Chang.

Was tun auf und rund um Koh Phayam

  • Faulenzen, Relaxen, Meditieren
  • Lesen
  • Spazieren
  • Schnorcheln
  • Gut und günstig Essen
  • Tauch- oder Schnorchelausflug auf den Surin Inseln
  • Rad ausborgen und die Insel erkunden
  • Einen Cocktail in der Hippie Bar trinken
  • Den Sonnenuntergang in einem Strandlokal geniessen
  • Mit den Locals Fussball am Strand spielen
  • Yogakurs besuchen
  • Einen Tagestrip auf die Nachbarinsel Koh Chang
Welche ist deine Lieblingsinsel in Thailand? Warum? Ich freue mich auf dein Kommentar!